Frankreich

Duftende Lavendelfelder und exklusive Weinverkostungen

„Leben wie Gott in Frankreich“ steht als Synonym für ein Leben wie im Paradies. Ein bisschen was davon hat dieses Land. Traumhafte Strände an den Küsten von Ärmelkanal, Atlantik und Mittelmeer, majestätische Bergwelten in den Alpen und Pyrenäen sowie einen reichen Schatz an Kulturgütern, der sich in diesen Landschaften verbirgt. Das Land bietet mehr als die Hauptstadt Paris mit ihrem Charme. Die Kreidefelsen der Normandie, besonders eindrucksvoll in Étretat, der Mont-Saint-Michel an der Grenze zur Bretagne, wo Sie neben rauen Küsten ein lebendiges keltisches Erbe erkunden. Entdecken Sie die Weinberge um Bordeaux und die langen Strände am Atlantik. Die Region im Südwesten ist geprägt von mittelalterlichen Städten wie Carcassonne. Im Südosten liegen zwei der schönsten Regionen. In der Provence duften die Lavendelfelder zwischen antiken Städten wie Aix-en-Provence, Arles, Nîmes und Avignon und an der Côte d’Azur reihen sich die luxuriösen Ferienorte aneinander. Ein mediterranes Bild zeigt auch die Insel Korsika. Überragt von Bergen entdecken Sie hier eine Welt, die mit nichts anderem vergleichbar ist.

Frankreich ist ein vielschichtiges Land mit jahrtausendealter Geschichte. Beginnend mit der Grotte von Lascaux, berühmt für ihre jungsteinzeitliche Kunst, bis zu den modernen Wolkenkratzern in La Défense vor den Toren von Paris hat jede Epoche ihre Spuren hinterlassen.

Die Dörfer und Städte im Elsass erinnern mit ihrem Fachwerk an deutsche Städte aus dem Mittelalter. Besonders reizvoll sind diese entlang der Weinstraße von Straßburg nach Colmar. Nicht nur Bauwerke zählen in Frankreich zum Kulturgut. Auch die kulinarischen Köstlichkeiten stehen hier unter besonderem Schutz. In Reims und Épernay verbergen sich die wahren Schätze unter der Erde in den Champagnerkellereien. In der Normandie wandeln Sie in Honfleur und Rouen auf den Spuren der Impressionisten, allen voran Claude Monet., während in der Bretagne die alten Sagen der Kelten noch sehr lebendig sind.

An der Altantikküste zwischen Nantes, Bordeaux und dem exklusiven Badeort Biarritz erwarten Sie lange, oft einsame Sandstrände und rund um Bordeaux einige der besten Weinlagen der Welt. Entlang der Pyrenäen, die die Grenze zu Spanien bilden, reisen Sie ins tiefste Mittealter und zu heiligen Orten wie Lourdes.

Auch die Mittelmeerküste birgt sehr viel Historisches. Besonders beeindruckend ist die von einer Stadtmauer umgebene Stadt Aigues-Mortes. Marseille, das Tor zur Provence, besticht mit einem Mix aus antiker Geschichte und Moderne. Die Calanques trennen Marseille von der Côte d’Azur mit den exklusiven Badeorten Nizza, Saint-Tropez und Juan-les-Pins. Im Hinterland der Côte duftet der Sommer in der Provence nach Lavendel und Kräutern, und das Zirpen der Zikaden übertönt jedes andere Geräusch. Auch die Roséweine und die Küche der Region schmecken nach mediterranem Sommer.

Von Nizza ist es ein Katzensprung nach Korsika, der größten französischen Insel, die gar nicht so Französisch sein will. Hohe Berge dominieren dort das Landesinnere und an den Hängen dieser Berge kleben malerische Dörfer. Im Osten und Süden Korsikas warten traumhafte Strände, die oftmals an die Karibik erinnern. Auch auf kulinarischem Gebiet kann die Insel überzeugen.

Von der Provence zieht sich das Tal der Rhône flussaufwärts entlang der Alpen und durchfließt dabei die Gourmethauptstadt Lyon und die Weinberge der Bourgogne. Von Beaune aus können Sie die Weinlagen der Côte de Nuits und die namhaften Weingüter erkunden.