Irland

Die grüne Insel
 

Die Insel im Atlantik zeigt sich meist von einer rauen Seite. Vor allem an der Westküste hat das Meer Steilküsten geschaffen, deren Anblick einen in Staunen versetzt. Im Landesinneren dominieren sanfte Hügellandschaften das Bild. Darin eingebettet sind malerische Dörfer, Städte und Schlösser. Die Hauptstadt Dublin ist eine moderne pulsierende Metropole, die es aber verstanden hat den Charme vergangener Zeiten zu bewahren. Sie bietet sich an als Ausgangspunkt um die Insel im Rahmen einer Mietwagenreise kennen zu lernen. Diese bringt Sie dann zu einer der aufregendsten Panoramaküstenstraßen, dem Wild Atlantic Way, der Sie auf über 2500 Kilometern zu den Naturhighlights wie den Cliffs of Moher oder Mizen Head bringt. Entspannter reisen Sie individuell oder in einer Kleingruppe mit dem Luxuszug Grand Hibernian durch das Land. Bei dieser Fahrt wechseln sich grüne Wiesen voller Schafe mit herrschaftlichen Landschlössern und Burgen vor ihrem Fenster ab. Egal ob Sie unberührte Natur oder UNESCO-Weltkulturerbe anschauen, Irland wird Sie begeistern.

 

Die grüne Insel Irland begeistert ihre Besucher mit traumhaften Landschaften, die zuweilen schroff sind, wie an der Altantikküste, oder aber malerisch mit sanften Hügeln im Landesinneren. Bei Ihren Rundreisen durch dieses Land entdecken Sie die vielfältige Kultur und einzigartige UNESCO Welterbestätten. Lassen Sie sich faszinieren von den Resten der keltischen Ursprünge, die bis heute in der irischen Sprache lebendig sind.

Die Hauptstadt Dublin ist reich an Sehenswürdigkeiten und dennoch eine moderne pulsierende Metropole. Zu einem Bummel im ältesten Stadtteil Temple Bar gehört der Besuch eines Pubs und ein köstliches Guinness. Am besten auf der Dachterrasse des nahegelegenen Guinness Store House, wo diese Bierspezialität gebraut wird.

Außerhalb von Dublin finden Sie eingebettet in die Landschaft viele malerische Städte und Dörfer. So wie Cobh, der letzte Hafen, den die Titanic vor der Atlantiküberquerung anlief. Dort erhalten Sie in der Titanic Experience einen Einblick in das Leben an Bord dieses Schiffes.

Irland ist aber auch bekannt für seine vielen Burgen und Schlösser. In einigen davon können Sie sich fürstlich verwöhnen lassen, so wie etwa im 800 Jahre alten Ashford Castle. Nicht ganz so alt, dafür aber richtig luxuriös nächtigen Sie im Glenlo Abbey Hotel. Das Restaurant dieses Hauses bei Galway bietet Ihnen die Möglichkeit in zwei Waggons des Orient Express zu dinieren. Direkt neben diesem Hotel finden Sie einen Golfplatz mit traumhafter Aussicht.

Im Birr Castle unweit der für ihren Whiskey bekannten Stadt Tullamore, das vor allem für seinen wunderschönen Garten bekannt ist, treffen Sie bei einem Spaziergang vielleicht sogar auf den Besitzer, den 7. Earl of Rosse.

Atemberaubende Küstenlandschaften erwarten Sie bei einer Fahrt entlang des Wild Atlantic Ways. So sollten Sie unbedingt eine Bootstour auf dem Killary Fjord unternehmen. Oder aber im Südwesten der Insel die Cliffs of Moher und das UNESCO Weltkulturerbe Skellig Michael, ein Kloster auf einer kleinen Felsinsel, besuchen. Auf Ihrem Rückweg nach Dublin sollten Sie dann noch einen Stopp am irischen Nationalgestüt in Tully, im County Kildare einlegen. Die grüne Insel wird Sie verzaubern!